„Ich glaube nicht, dass die Rechtspopulisten in Israel netter wären als die in Europa“ – Armin Langer, Autor des Buches „Ein Jude in Neukölln“

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNzY4IiBoZWlnaHQ9IjQzMiIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9UN2VGUEFDU0plbz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

 

Impulsiv TV – Ramon Schack im Gespräch mit Armin Langer, Autor des Buches „Ein Jude in Neukölln“.

„Es ist deswegen an der Zeit, über den destruktiven Philosemitismus in der deutschen Gesellschaft und besonders innerhalb der antideutschen Linken zu reden. “ schrieb Armin Langer ein einem Artikel für Zeit Online. Der junge Mann, Autor der Buches „Ein Jude in Neukölln“, lebt nicht nur einem Stadtteil, der nach weit verbreiteter Meinung eine sogenannte No-go Area für Juden sei, er lebt auch gerne dort und versucht der Vielfalt seiner Wahlheimat eine neue Perspektive zu vermitteln.

Das passt nicht jedem. Schreiben Sie uns Ihre Meinung in die Kommentare.

Impulsiv TV macht sich die Meinungen und Aussagen seiner Gäste nicht zu eigen.